ende

Das Beste kam zum Schluß

4:0 …. VIER zu NULL !!!
Verwundert rieb man sich gestern Nachmittag in Diekhusen die Augen.
Bei hochsommerlichen Temperaturen zeigte unsere Zweite endlich mal ihr wahres Gesicht und bezwang mit ihrem besten Saisonspiel den Tabellenzweiten Merkur Hademarschen.
Ole P. brachte uns kurz vor dem Halbzeitpfiff per Foulstrafstoß in Führung.
Jean Michel “nagelte” innerhalb von 2 Minuten den Ball 2 Mal ins Gästetor und  Willi setzte mit seinem Treffer, in seinem letzten Spiel für den DFFC, den krönenden Schlußpunkt.
Der Sieg fiel auch vom Ergebnis nicht zu hoch aus, denn grade Jean Michel hatte mehrmals die Chance weitere Treffer zu erzielen um seinen Torkontostand (10) zu erhöhen. Gästekeeper Deckner wusste dies mit einigen guten Paraden zu verhindern.
Aber auch unsere Torhüter Pfostian, Lattian und Sebastian konnten überzeugen und machten sich durch zahlreiche Rettungstaten selbst das schönste Geschenk, zum ersten Mal blieb unsere Truppe ohne Gegentor.
Ein großes Kompliment an Sebastian, der schon vor der Pause über starke Schmerzen in der Schulter klagte und sehr eingeschränkt in der Bewegung seines rechten Arm war und dennoch bis zum Abpfiff durchhielt.

Durch diesen Sieg und der gleichzeitigen Niederlage von Süderholm verbesserten sich unsere Jungs um einen Platz in der Tabelle und verließ die Abstiegsränge. So hätten man sich, wenn es keine Reform geben würde, am letzten Spieltag selbst gerettet.
Merkur mußte dagegen seinen “Vizemeister” an Hemme abgeben.

Im anschließenden Spiel unserer Ersten durfte man gespannt sein, wer sich die Torjägerkanone sichert, Thorge führte knapp vor Hölti, der nach 19 Jahren sein (vorläufig) letztes Spiel im grünen Trikot des DFFC machte. Und beide legten auch schnell mit je einem Treffer los, sodass man schon Angst um Windbergen/ Frestedt haben mußte, dass sie hier zweistellig unter die Räder kommen.

Torwart Jan Marek hatte einen relativ ruhigen Nachmittag und mußte eigentlich nur aufpassen, dass er sich keinen Sonnenbrand holte.

Thorge vergrößerte mit seinem zweiten Treffer den Abstand zu Hölti und mit 3:0 ging es in die Kabine.

Nach der Pause tauschen Tomas und Jan Marek die Positionen. Das wurde so aber schon vor dem Anpfiff abgesprochen und sollte keine Verhöhnung gegenüber den Gästen sein.

Ebenfalls nach der Pause setzten auch unsere beiden Toptorschützen ihren persönlichen Zweikampf fort, was leider dazu führte, dass verheißungsvolle Aktionen eigensinnig vergeben wurden, statt den besser stehenden Mitspieler anzuspielen.
Beide trafen nach der Pause noch je einmal und so setzte sich Thorge mit 3:2 durch und sicherte sich die interne Torjägerkanone. Hölti dagegen kann für sich verzeichnen, den letzten Treffer der Saison erzielt zu haben.
Wladi und Hoopsi trugen sich außerdem in die Torschützenliste ein.

Schiedsrichter Christian Rohmann, der ein faires Spiel beider Mannschaften leitete, hatte das Spiel jederzeit gut im Griff und pfiff um 16:48 Uhr ab und beendete damit die Saison 2016/17.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *