IMG_3977

Ein höherer Sieg war drin

Mit 3:0 gewann unsere II. Herrenmannschaft heute Nachmittag gegen die II. Vertretung von Merkur Hademarschen.

Es war ein verdienter Sieg, der jedoch zu niedrig ausfiel.
Die Gäste waren mit 3 Gegentreffern noch gut bedient, sie hätten sich über 4, 5, oder gar 6 Gegentore nicht beschweren dürfen.

Los ging es schon in der dritten Minute, als Chris einen Freistoß gut vor das Tor brachte, der Keeper den Ball aber problemlos fangen konnte.

Keine 10 Minuten waren vorbei, als Jannick im Sechzehner eine Flanke von Bernd annahm und den Torwart zu einer guten Parade zwang.

Nach einer guten Viertelstunde war es erneut Jannick, der diesmal nach einem guten Pass von Jörn, auf dem Weg zum Tor durch einen Abseitspfiff am Torabschluß gehindert wurde.

Auch die nächste Chance hatte Jannick als er nach einer feinen Einzelleistung zum Abschluß kommen konnte, den Ball aber am Tor knapp vorbeischoss.

Nach 25 Minuten belohnte er sich schließlich, als er einen Freistoß von der halbrechten Position aus gut 20 Metern direkt in die Maschen jagte.

Jannick mit seinem direkt verwandelten Freistoß zum 1:0
Jannick mit seinem direkt verwandelten Freistoß zum 1:0

Nur zwei Minuten später hätte er erneut einnetzen können als er frei vor dem Schlußmann der Gäste auftauchte, der allerdings die Chance zunichte machen konnte.

Eine halbe Stunde war gespielt und nun kamen auch die Hademarscher zu ihrer ersten guten Chance. Nach einem abgewehrten Eckball kamen die Gäste erneut in Ballbesitz, eine Flanke segelte gefährlich in den Strafraum, der Kopfball ging dann aber am Tor vorbei.

Auch die letzte Chance vor der Pause hatten die Gäste, der Freistoß von der linken Seite stellte Schlußmann Nerke jedoch vor keine großen Probleme.

Auch in Halbzeit zwei gaben die Jungs von Trainer Artur Werle eindeutig den Ton an.
Gleich nach Wiederbeginn gab es Chancen im Minutentakt.

Wieder war es Chris mit einem Freistoß, anschließend Jannick mit einem Kopfball nach einer sehr guten Ecke von Bernd.

In der 55. Minute dann das erlösende 2:0, erneut war es der Mann des Tages, Jannick Lassen, der keine Mühe hatte den Ball aus kurzer Entfernung im Tor unterzubringen.

Jannick, Spieler des Tages
Jannick, Spieler des Tages

Nur 10 Minuten später hätte er seinen dritten Treffer erzielen können, als er von Chris mit einer sehr schönen Hereingabe bedient wurde, der Gästeabwehrspieler ihn aber im letzten Moment am Abschluß hindern konnte.

Für die endgültige Entscheidung des Spiels sorgte dann Simon, der mit seinem ersten Saisontreffer zum 3:0 einschoß.

Die Gäste dezimierten sich 10 Minuten durch einen Platzverweis selbst.

da waren es nur noch 10, Rot für die Gäste
da waren es nur noch 10, Rot für die Gäste

Die letzte Chance im Spiel hatte dann Thore als er 5 Minuten vor dem Spielende frei vor dem Gästeschlußmann auftauchte, diesen jedoch nicht bezwingen konnte.

Thore blieb der Torerfolg verwehrt
Thore blieb der Torerfolg verwehrt

Mit diesem Sieg zog der DFFC  an Merkur in der Tabelle vorbei.

Trainer Artur Werle zum Spiel:
Wir haben souverän gespielt und wenig zugelassen.
Die Chancenausbeute ist aber immer noch sehr schwach.
Im Großen und Ganzen bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden.

Torschütze Simon Zacharias:

Bei meinem Tor kam ein Einwurf von rechts außen in die Mitte. Keiner kam ran und ich konnte ihn kurz flach annehmen und halb rechts zwischen Torwart und Gegenspieler flach versenken. In den ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit haben wir unsere Angriffe fast ausschließlich über die rechte Seite gespielt, später war es ausgeglichener. In der 1. Hälfte hatten unsere beiden Stürmer vor dem 1:0 sehr viele Chancen liegen lassen. 

Ich freue mich über meinen ersten Treffer im DFFC Trikot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *