DFFC 33

Das nächste Spiel: DFFC I – FC Burg

„Heimspiel“ heißt es am kommenden Sonntag für unsere I. Herrenmannschaft und der Gegner kommt aus dem knapp 17 Kilometer Luftline entfernten Burg.

Allgemein:

Burg ist eine Gemeinde im Kreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein und ein staatlich anerkannter Luftkurort mit ca. 4200 Einwohnern.

Der Ort leitet seinen Namen von der Bökelnburg ab.

Am 1. April 1934 wurde die Kirchspielslandgemeinde Burg aufgelöst. Alle ihre Dorfschaften, Dorfgemeinden und Bauerschaften wurden zu selbständigen Gemeinden/Landgemeinden, so auch ihr Hauptort Burg.

Burg liegt an der Grenze der Dithmarscher Geest zur Wilstermarsch und wird durch zwei sehr unterschiedliche Naturräume geprägt.
Der Geestteil ist recht hügelig und mit Wald bewachsen.
Unterhalb des bis zu 35 Meter aufragenden Klevhangs schließt sich die Wilstermarsch an. Sie ist flach, moorig und waldarm und liegt zum Teil unter dem Meeresspiegel.
Durch diesen Naturraum führt auf dem Gemeindegebiet der Nord-Ostsee-Kanal.
Nicht zuletzt wegen seiner besonderen Lage auf bewaldeter Geest und in der Marsch wird Burg gern als „Perle der Westküste Schleswig-Holsteins“ bezeichnet.

Eine kleine Fährverbindung über den Nord-Ostsee-Kanal verbindet Burg mit dem Kreis Steinburg
Burg verfügt über eine Station an der Eisenbahn-Hauptstrecke Hamburg–Sylt.
Der Burger Bahnhof wurde im Zuge des Baus der Hochbrücke Hochdonn 1920 in Betrieb genommen und ist denkmalgeschützt.

Sportlich:

Die Geschichte des FC Burg e.V. beginnt schon vor dem ersten Weltkrieg, 1913.
Am 1. Mai wurde der Fußballverein zunächst unter dem Namen „Bökelnburg“ gegründet und bis 1926 spielte man unter diesen Namen.
In einem Protokoll von 1928 taucht erstmals der Name FC Burg auf,
aber erst am 28.11.1946 wurde der FC Burg  im Vereinsregister beim Amtsgericht Brunsbüttel registriert.

Die Vereinsfarben sind Grün/ Weiß.

Aktuell belegt der Tabellenvierte der letzten Saison den 5. Tabellenplatz mit 43 Punkten und 66 : 34 Toren, wovon der beste Torschütze des Teams, Jens Sickmann, 21 Treffer erzielte.

Aus 24 Spielen holte man 13 Siege und 4 Unentschieden. 7 Spiele wurden verloren.

In der Auswärtstabelle liegt der FCB auf dem 4.Platz.
11 Mal traten sie auswärts an, holten 19 Punkte und erzielten dabei ein Torverhältnis von 25:14.
6 Spiele gewannen sie, 1 Spiel endete unentschieden und in 4 Spielen blieben die Punkte beim Gastgeber.

Der höchster Sieg des FCB war ein Heimspiel gegen FC SW St. Michel II mit 11:2, der höchste Auswärtssieg  ein 7:0 beim Heider SV III.
Die höchste Niederlage war ein 0:3 bei Holstein Pahlen.

Aus den letzten drei Spielen holten die Gäste 4 Punkte und 5:4 Tore.

Im Kreispokal war nach der 3. Runde durch ein 2:4 gegen Albersdorf Schluß, nachdem man Hemme und den TSV Linden in den Runden davor aus dem Wettbewerb geworfen hatte.

Seit 2012 ist es das 6. Aufeinandertreffen und der DFFC hat bei 3 Siegen und 13:11 Toren noch einen kleinen Vorteil.
Auch das Hinspiel in Burg konnten die Jungs von Trainer Andre Nerke gewinnen, Lorenz, Jannick und zweimal Tim T. waren die Torschützen zum 4:2 Sieg.

Auf gehts, auch in diesem Spiel gibt es nichts zu holen für den FCB.

burg

Kreisklasse B
Sonntag, 03.05.2015, 15:00 Uhr
Sportplatz Diekhusen

Schiedsrichter der Partie ist Karsten Gudat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *