nae

Der Herbst wird heiß..

Die Hinrunde neigt sich so langsam dem Ende entgegen und zum drittletzten Spiel vor der Winterpause erwartet unsere Zweite den  Aufsteiger aus der D-Klasse, die  SG Geest 05 III.

Der Tabellensechste hat aus den bisherigen 13 Spielen 8 Siege geholt. In 5 Spielen mußten sie sich geschlagen geben, ein Unentschieden gab es nicht. Somit haben sie 24 Punkte auf der Habenseite, bei 50:31 Toren.
Tim Malte Buettner hat davon 17 Tore geschossen und ist damit der aktuelle Torschützenkönig.

Die letzten 4 Spiele gewannen unsere Gäste und das mit einem Torverhältnis von 21:5 Toren !

In der Auswärtstabelle liegt die SG auf Platz 9 mit 6 Punkten und 16:18 Toren.
Die höchste Auswärtsniederlage gab es gleich im ersten Auswärtsspiel, als sie in Wöhrden mit 1:6 verloren.
Den höchsten Auswärtssieg feierten sie bei der III. vom MTV Tellingstedt, die sie 7:1 besiegen konnten.

In der letzte Saison unterlag unsere Truppe mit 2:7.
Jean Michel erzielte beide Treffer (1:5 und 2:6).

Mit der gleichen Leidenschaft und der gezeigten kämpferischen Einstellung im Spiel beim SV Wöhrden sollte es doch möglich sein, die Geester mit leeren Händen wieder heim zu schicken.

Thomas Hübner ist der Schiedsrichter dieser Partie, die um 12 Uhr angepfiffen wird.
Im Anschluß daran kommt es zum heißersehnten und brisanten Derby zwischen unserer Ersten und unseren Ortsnachbarn SG Marne/ Helse.

Der Tabellenvierzehnte hat aktuell 14 Punkte auf dem Konto, bei 32:59 Toren. Aus den 14 Spielen wurden 4 Siege und 2 Unentschieden geholt, 8 Spiele wurden verloren.
Die 59 Gegentreffer sind Ligaspitzenwert.

Auswärts hat die SG von den 6 Spielen 2 gewonnen und damit 6 Punkte geholt, bei 18:31 Toren.
Die höchste Auswärtsniederlage kassierten sie gleich in ihrem ersten Auswärtsspiel beim 9:3 in Farnewinkel- Nindorf.
Auswärtssiege gelang Marne/ Helse bei den zweiten Vertretungen von Meldorf und Buchholz, wo sie jeweils mit 4:3 gewinnen konnten.

Nikolaj Vladimirowitsch Bordug hat 10 Treffer auf seinem Konto und ist damit der aktuell beste Torschütze.

In der letzten Saison teilte man sich in beiden Spielen die Punkte. Im Heimspiel gab es ein 1:1 Unentschieden.

Unsere Jungs sollten die extradicken Schienbeinschoner nicht vergessen, die Gäste lieben den leicht rustikalen Fussball, 28 gelbe Karten, 2 Mal Gelb/ Rot und 1 Mal Rot sind ein Beleg dafür.

Lars Brzoska pfeift die Partie um 14 Uhr an, zu der hoffentlich wieder viele Zuschauer kommen.

auswaerts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *