IMG_3613

Schwacher Rückrundenstart

Es war ein bescheidener Sonntag für unsere Jungs.

Obwohl man sich einiges ausgerechnet hatte und guter Dinge war, verlor die zweite Vertretung ihr Rückrundenauftakt in Friedrichskoog mit 2-3 und damit riss auch die erfolgreiche Serie von 10 Spielen ohne Niederlage.

Die erste Garnitur mußte sich, mit einem Minikader von 13 Spielern, in Offenbüttel mit einem 3-3 zufrieden geben.

In der Blohm Bau Arena von Offenbüttel sollte es ein völlig anderes Spiel werden als zum Saisonstart, wo man den FCO noch mit 8-0 vom Platz fegte.
Der Gastgeber übernahm sofort die Initiative und setzte unser Team gehörig unter Druck. Selten konnte man sich davon befreien und man hatte Glück, dass die Offenbütteler sehr großzügig mit dem Verwerten ihrer Chancen war.
Nach einer Viertelstunde kamen die Grünen besser ins Spiel und schon der erste gute vorgetragene Angriff wurde belohnt.
Michi hätte zweimal aus guter Position den Führungstreffer erzielen können, der Keeper konnte jedoch zweimal hervorragend halten. Bei der zweiten Abwehr kam der Ball jedoch genau vor die Füße von Finn, der überlegt ins lange untere linke Eck zur 1-0 Führung einschieben konnte.
Die Gastgeber ließen sich vom Rückstand aber nicht beirren und belagerten weiterhin unser Tor und hatten schon 4 Minuten später die Riesenchance zum Ausgleich. Kai war schon geschlagen, doch Henrik konnte den Ball per Kopf auf der Linie klären.
Doch keine 10 Minuten später passierte es dann doch und der FCO kam zum verdienten Ausgleich.
Eine der vielen Ecken wurde nur halbherzig abgewehrt und man hatte keine Mühe den Ball aus kurzer Distanz über die Linie zu drücken.
Kurz vor der Pause dann wieder Jubel im Gästelager.
Der Angriff des FCO über links mit abschließender Flanke in den Sechzehner konnte von Finn gestört werden, er schaltete schnell um und schickte Jörn mit einem weiten Pass auf die Reise, der die lange Ecke anvisierte und die Kugel unten links im Tor unterbringen konnte.

der Ball ist im Netz, 2:1 Führung durch Jörn
der Ball ist im Netz, 2:1 Führung durch Jörn

Mit neuem Schwung kamen unsere Jungs aus der Kabine und sie hatten auch die ersten beiden guten Möglichkeiten.
Finn, der sich auf der rechten Seite immer wieder freilaufen und in den Strafraum flanken konnte, bediente erst Jörn der aber den Ball knapp verpasste und kurz darauf Michi, der über den Ball trat.
Da auch die nächsten Chancen von Sören, der frei im Sechzehner zum Schuss kam, sowie ein Kopfball von Jörn nach Freistoß von Sören, nicht genutzt wurden, kamen die Gastgeber nach gut einer Stunde wieder ins Spiel und auch zum Ausgleich, nachdem die Diekhusener Hintermannschaft auf Abseits spekuliert hatte.
Nur sieben Minuten später kam es noch dicker für den DFFC, nach einer Ecke fehlte die Zuordnung in der Abwehr und der FCO konnte zur Führung einköpfen.

der FCO erstmals in Führung, 3:2
der FCO erstmals in Führung, 3:2

Nun setzte Coach Andre alles auf eine Karte, wechselte und stellte das System um. Diese Maßnahme sollte Wirkung zeigen.
Sieben Minuten vor dem Ende fand ein weitgetretener Freistoß von Lorenz den freistehenden Bernd, der den Ball aus 20 Metern Richtung Tor haute. Der Keeper war noch mit den Fingerspitzen dran, konnte den Ball auf seinen Weg ins Tor aber nicht aufhalten.

Bernd erzielte den 3:3 Endstand
Bernd erzielte den 3:3 Endstand

Man hätte das Spiel am Ende sogar gewinnen können, Daniel, der sich im Sechzehner durchgesetzt hatte, scheiterte mit einem Schuß aus kurzer Entfernung und kurz danach war es Lorenz der völlig frei vor dem Keeper quer zu Jörn legte, statt selber den Abschluß zu suchen.

Stimmen zum Spiel:

Debütant Jan Lemke: Es war ein schweres Spiel. Wir haben uns sehr schwer getan, aber der FCO hat es uns auch nicht leicht gemacht.
Aber am Ende ein verdientes Ergebnis, finde ich.

Coach Andre: Es war kein gutes Spiel von uns. Wir haben hier heute 2 Punkte liegen gelassen. Die Chancenverwertung war eine Katastrophe. Ohne Auswechselspieler kann man dann keine Akzente mehr setzen,
mit diesem Minikader war einfach nicht mehr drin.
Der Gegner war aber auch nicht schlecht, eine bedeutend bessere Mannschaft als im Hinspiel hat uns alles abverlangt.
Positiv das Debüt von Jan.

2 Gedanken zu „Schwacher Rückrundenstart“

  1. Unser DFFZEHN “reist” zum Rückrundenauftakt zum Derby nach Friedrichskoog.
    Sportliche Akteure könnten die 12.1 km Entfernung zwischen den Sportplätzen in Diekhusen und Friedrichskoog als Erwärmung locker mit dem Fahrrad absolvieren.
    Friedrichskoog (kurz: Fri’ko bzw. Frie’ko ) abgeleitet von der plattdeutschen Bezeichnung Friechskouch, ist eine Gemeinde im Südwesten zwischen der offenen Nordsee und der Elbmündung. Ursprünglich durch Landwirtschaft geprägt, kam Anfang des 20. Jahrhunderts die Fischerei hinzu. Mittlerweile ist es vor allem ein Touristenort. Vor der Küste im Nationalpark Wattenmeer liegen sowohl die Vogelschutzinsel Trischen als auch die größte deutsche Bohrinsel Mittelplate.
    Friedrichskoog liegt in der Marsch Süderdithmarschens. Das Land, das erst im 19. und 20. Jahrhundert eingedeicht wurde, ist ausnehmend fruchtbar. In der Elbmündung entwickelte es sich aus natürlicher Landgewinnung, die erst zum Entstehen der Dieksander Hallig – heute Friedrichskoog – dann zum Entstehen des Dieksanderkoogs und heute zu umfangreichen Salzwiesen vor der Küste führte.
    Aktuell hat Friedrichskoog eine Einwohnerzahl von 2475.
    Der TSV wurde am 30.04.1948 gegründet, seine Farben sind Blau/ Weiß. Der Verein setzt sich aus den Sparten Aerobic, Badminton, Turnen, Gymnastik und Fußball zusammen.
    Im Jugendbereich spielen 6 Mannschaften, wovon die C – Jugendmannschaften zusammen mit unseren DFFC- Jüngsten eine Spielgemeinschaft (SG Westküste) bilden.
    Der TSV ist mit zwei Herrenmannschaften in Dithmarscher Fußball vertreten, das I. Team spielt in der Kreisklasse A und die zweite Vertretung in der Kreisklasse D.
    Aktuell ist der Gegner unserer II. auf dem 8.Platz.
    In 14 Spielen holte man durch 7 Siege und 1 Unentschieden 22 Punkte und schoss dabei beachtliche 55-35 Tore. Sven Bielenberg ist mit 6 Treffern bester Torjäger.
    In ihren sieben Heimspielen gewannen die Blau /Weißen 4x, verloren 2 Spiele und spielten 1x Remis.
    Damit stehen 13 Punkte bei einem Torverhältnis von 35-18 zu Buche.
    Der größte Erfolg der II. Herrenmannschaft datiert aus der Saison 02/03, wo man einen 3.Platz in der Kreisklasse B belegte.
    In den letzten Saison belegte man in der Kreisklasse C den 15. Platz und mußte dadurch in die D- Klasse absteigen.
    Das Hinspiel endete in Rahmen der Saisoneröffnung in Brunsbüttel, durch ein spätes Tor 1-0 für den TSV.
    Es ist an der Zeit Revance zu nehmen und auch im elften Spiel hintereinander ungeschlagen zu bleiben.
    Sonntag, 16.11. 2014 12 Uhr
    Friedrichskoog, Seeschwalbenweg

  2. Zum Auftakt der Rückrunde führt der Weg unserer I. Mannschaft 34,5 Km Luftlinie nordöstlich nach Offenbüttel, zur dortigen II. Mannschaft.
    Der Ort Offenbüttel liegt im Osten Dithmarschens und das Gemeindegebiet wird im Süden vom Nord-Ostsee-Kanal und im Osten vom Gieselau – Kanal begrenzt.
    Siedlungshistorisch gehört der Ort zu den Büttel-Ortschaften.
    Offenbüttel ist eine alte, selbständige Bauernschaft, die durch den noch vorhandenen auf 1714 datierten Bauernstock symbolisiert wird.
    Das Dorf liegt auf dem östlichen Rand der Dithmarscher Geest.
    Am 1. April 1934 wurde die Kirchspielslandgemeinde Albersdorf aufgelöst. Alle ihre Dorfschaften, Dorfgemeinden und Bauernschaften wurden zu selbständigen Gemeinden/Landgemeinden, so auch Offenbüttel.
    Offenbüttel hat aktuell 265 Einwohner.
    Sportlich ist der FCO, gegründet 1968 und dessen Farben Blau/ Weiß sind, mit seiner I. Mannschaft in der Kreisliga vertreten,
    die II. Mannschaft in der Kreisklasse B.
    Die Frauenmannschaft spielt in der Kreisklasse A.
    Die II. Mannschaft ist nach der Saison 2010/11 durch den 1. Platz in der Kreisklasse C in die B- Klasse aufgestiegen und belegte in den letzten beiden Jahren jeweils den 13.Platz.
    Aktuell steht der FCO II auf dem 11. Platz.
    Von 13 Spielen konnten nur 3 gewonnen werden, 7 wurden verloren und 3x trennte man sich vom Gegner Unentschieden.
    Damit haben sie 12 Punkte auf der Habenseite,
    das Torverhältnis von 23-46 spricht eindeutig gegen die Offenbütteler.
    In 7 Heimspielen verließ man 3x als Sieger, 2x als Verlierer den Platz,
    2x teilte man sich die Punkte und hat beim Torverhältnis von 17-18 ein kleines Minus zu verzeichnen.
    Der beste Torschütze der Mannschaft ist Niels Schomacker mit 5 Treffern.
    Seit 2006 spielte der FCO II 9x gegen uns. 5x gewannen wir, 3x Offenbüttel und 1 Spiel endete Unentschieden. Auch das Torverhältnis von 26:16 spricht für Diekhusen.
    Im Hinspiel konnten wir den Gastgeber mit 8:0 besiegen.
    Lasst uns auch im Rückspiel die Punkte holen !
    FC Offenbüttel II – Diekhusen- Fahrtstedter FC I
    Sonntag, 16.11.2014, 12 Uhr
    Blohm Bau Arena Am Klint in Offenbüttel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *